19. Sonstige Rückstellungen

Die sonstigen Rückstellungen setzten sich zum 31. Dezember wie folgt zusammen:

  2010 2009
in Mio €   davon kurzfristig   davon kurzfristig
Personalaufwand 482 423 379 331
Ausstehende Rechnungen 188 188 147 147
Selbstversicherungsprogramme 123 123 119 119
Boni und Rabatte 89 89 78 78
Sonderaufwendungen für Rechtsstreitigkeiten 86 86 80 80
Rechts-, Beratungs-, Prüfungskosten 66 66 42 42
Garantien und Reklamationen 36 34 28 24
Kommissionen 21 21 18 18
Abrechnungen von Ärzten 4 4 5 5
Übrige sonstige Rückstellungen 387 339 316 278
Sonstige Rückstellungen 1.482 1.373 1.212 1.122

  2010 2009
in Mio €   davon kurzfristig   davon kurzfristig
Personalaufwand 482 423 379 331
Ausstehende Rechnungen 188 188 147 147
Selbstversicherungsprogramme 123 123 119 119
Boni und Rabatte 89 89 78 78
Sonderaufwendungen für Rechtsstreitigkeiten 86 86 80 80
Rechts-, Beratungs-, Prüfungskosten 66 66 42 42
Garantien und Reklamationen 36 34 28 24
Kommissionen 21 21 18 18
Abrechnungen von Ärzten 4 4 5 5
Übrige sonstige Rückstellungen 387 339 316 278
Sonstige Rückstellungen 1.482 1.373 1.212 1.122

Die sonstigen Rückstellungen haben sich im Geschäftsjahr wie folgt entwickelt:


in Mio € Stand 1. Januar 2010 Währungs-
umrechnungs-
differenzen
Veränderungen
im Konsoli-
dierungskreis
Zuführung Umbuchung Verbrauch Auflösung Stand 31. Dezember 2010
Personalaufwand 379 16 3 342 13 - 251 - 20 482
Ausstehende Rechnungen 147 3 1 245 - 7 - 186 - 15 188
Selbstversicherungsprogramme 119 9 - 7 - - 12 - 123
Boni und Rabatte 78 4 1 149 - 6 - 133 - 4 89
Sonderaufwendungen für Rechtsstreitigkeiten 80 6 0 0 0 0 0 86
Rechts-, Beratungs-, Prüfungskosten 42 2 - 50 - 2 - 25 - 1 66
Garantien und Reklamationen 28 - 0 18 1 - 6 - 5 36
Kommissionen 18 - - 20 - - 15 - 2 21
Abrechnungen von Ärzten 5 1 0 0 0 - 2 0 4
Übrige sonstige Rückstellungen 316 9 5 484 15 - 405 - 37 387
Gesamt 1.212 50 10 1.315 14 - 1.035 - 84 1.482

in Mio € Stand 1. Januar 2010 Währungs-
umrechnungs-
differenzen
Veränderungen
im Konsoli-
dierungskreis
Zuführung Umbuchung Verbrauch Auflösung Stand 31. Dezember 2010
Personalaufwand 379 16 3 342 13 - 251 - 20 482
Ausstehende Rechnungen 147 3 1 245 - 7 - 186 - 15 188
Selbstversicherungsprogramme 119 9 - 7 - - 12 - 123
Boni und Rabatte 78 4 1 149 - 6 - 133 - 4 89
Sonderaufwendungen für Rechtsstreitigkeiten 80 6 0 0 0 0 0 86
Rechts-, Beratungs-, Prüfungskosten 42 2 - 50 - 2 - 25 - 1 66
Garantien und Reklamationen 28 - 0 18 1 - 6 - 5 36
Kommissionen 18 - - 20 - - 15 - 2 21
Abrechnungen von Ärzten 5 1 0 0 0 - 2 0 4
Übrige sonstige Rückstellungen 316 9 5 484 15 - 405 - 37 387
Gesamt 1.212 50 10 1.315 14 - 1.035 - 84 1.482

Die Rückstellungen für Personalaufwand umfassen im Wesentlichen Rückstellungen für Prämien, Abfindungen, Altersteilzeit und Resturlaub.

Im Jahr 2001 hat Fresenius Medical Care Sonderaufwendungen in Höhe von 258 Mio US$ gebucht. Dies geschah im Hinblick auf Rechtsangelegenheiten, die aus Transaktionen im Zusammenhang mit der Fusionsvereinbarung und dem Reorganisationsplan vom 4. Februar 1996 zwischen der W.R. Grace & Co. und der Fresenius AG resultieren sowie im Hinblick auf geschätzte Verpflichtungen und Rechtskosten, die sich im Zusammenhang mit dem Insolvenzverfahren der W.R. Grace & Co. nach Chapter 11 des US-amerikanischen Konkursrechts (Grace Chapter 11-Insolvenzverfahren) ergeben und im Hinblick auf Kosten für die Regulierung schwebender Rechtsstreitigkeiten mit bestimmten privaten Versicherungen. Im 2. Quartal 2003 bestätigte das für das Grace Chapter 11-Insolvenzverfahren zuständige Gericht einen endgültigen Vergleichsvertrag zwischen Fresenius Medical Care, den Asbest-Gläubigerausschüssen und W.R. Grace & Co. Gemäß der Vergleichsvereinbarung wird Fresenius Medical Care nach Bestätigung des Reorganisations- und Sanierungsplans 115 Mio US$ (86 Mio €), ohne Zinsen, zahlen (siehe Anmerkung 29, Haftungsverhältnisse und Eventualverbindlichkeiten). Mit Ausnahme der vorgeschlagenen Vergleichszahlung in Höhe von 115 Mio US$ sind alle in der Rückstellung für Sonderaufwendungen für Rechtsangelegenheiten enthaltenen Sachverhalte reguliert.

Lesen Sie weiter:
20. Sonstige Verbindlichkeiten

QUICKFINDER

Verlauf

Tools