Fresenius Kabi

Wir haben Spitzenwerte beim Umsatz und Ertrag erreicht. Unser Geschäft ist in allen Regionen und in allen Produktbereichen gewachsen. Ein außerordentlich starkes Wachstum erzielten wir in Nordamerika bei unserer Gesellschaft APP Pharmaceuticals dank neuer Produkte, zuverlässiger Lieferfähigkeit und Qualität.

Kennzahlen der Fresenius Kabi

  • Infusionstherapie, I.V.-Arzneimittel, Klinische Ernährung, Medizintechnische Produkte/Transfusionstechnologie
in Mio € 2010 2009 Veränderung
1 Ergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius Kabi AG entfällt.
Umsatz 3.672 3.086 19 %
EBIT 737 607 21 %
Konzernergebnis1 294 200 47 %
Operativer Cashflow 567 397 43 %
Investitionen/Akquisitionen 205 157 31 %
F & E-Aufwand 143 129 11 %
Mitarbeiter (31.12.) 22.851 21.872 4 %

in Mio € 2010 2009 Veränderung
1 Ergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius Kabi AG entfällt.
Umsatz 3.672 3.086 19 %
EBIT 737 607 21 %
Konzernergebnis1 294 200 47 %
Operativer Cashflow 567 397 43 %
Investitionen/Akquisitionen 205 157 31 %
F & E-Aufwand 143 129 11 %
Mitarbeiter (31.12.) 22.851 21.872 4 %

Fresenius Kabi ist spezialisiert auf die Therapie und Versorgung von chronisch und kritisch Kranken. Hierfür bieten wir intravenös zu verabreichende generische Arzneimittel (I.V.-Arzneimittel), Infusionstherapien, klinische Ernährung und die dazugehörigen medizintechnischen Produkte zur Applikation an. Unsere Produkte werden im gesamten medizinischen Versorgungsprozess eingesetzt: in der Notfallmedizin, bei Operationen, auf intensiv- und allgemeinen Krankenhausstationen sowie in der außerklinischen Patientenversorgung.

Unser Produktportfolio umfasst im Bereich I.V.-Arzneimittel Anästhetika, Antiinfektiva, Analgetika sowie Arzneimittel zur Behandlung onkologischer und anderer kritischer Erkrankungen. Im Bereich der Infusionstherapien bieten wir Blutvolumenersatzstoffe und Infusionslösungen an. In der klinischen Ernährung zählen wir zu den wenigen Unternehmen der Welt, die parenterale und zugleich enterale Ernährungsprodukte vertreiben. Zur Applikation unserer Produkte bieten wir Infusionspumpen, Infusionsmanagementsysteme, Ernährungspumpen und Einmalartikel an. Unser transfusionstechnologisches Sortiment umfasst Produkte zur Herstellung von Blutprodukten, die von Blutbanken und Blutspendediensten eingesetzt werden.

WIRTSCHAFTLICHE ENTWICKLUNG

Fresenius Kabi erzielte im Geschäftsjahr 2010 eine Umsatzsteigerung von 19 % auf 3.672 Mio € (2009: 3.086 Mio €). Das organische Wachstum betrug hervorragende 12 %. Akquisitionen hatten einen Einfluss von 1 %. Währungsumrechnungseffekte wirkten sich in Höhe von 6 % aus.

In den Regionen zeigte sich folgende Umsatzentwicklung:

in Mio € 2010 2009 Veränderung
Europa 1.702 1.566 9 %
Nordamerika 975 728 34 %
Asien-Pazifik 593 482 23 %
Lateinamerika /Afrika 402 310 30 %
Gesamt 3.672 3.086 19 %

in Mio € 2010 2009 Veränderung
Europa 1.702 1.566 9 %
Nordamerika 975 728 34 %
Asien-Pazifik 593 482 23 %
Lateinamerika /Afrika 402 310 30 %
Gesamt 3.672 3.086 19 %

Insbesondere in Nordamerika haben wir mit 26 % organischem Umsatzwachstum eine exzellente Geschäftsentwicklung erzielt: Dazu hat APP Pharmaceuticals in den USA mit einem Umsatzanstieg von 29 % auf 1.143 Mio US$ maßgeblich beigetragen. Produkteinführungen und eine höhere Nachfrage infolge von Lieferengpässen bei Wettbewerbern wirkten sich dort positiv aus. Auch unser Geschäft in der Region Asien-Pazifik ist mit 13 % und in Lateinamerika mit 18 % organisch erneut sehr gut gewachsen. China ist nach den USA und Deutschland unser drittgrößter Markt, seit Jahren erzielen wir hier zweistellige organische Wachstumsraten.

In den Produktsegmenten entwickelte sich der Umsatz wie folgt:

in Mio € 2010 2009 Organisches Wachstum
Infusionstherapie 843 712 6 %
I.V.-Arzneimittel 1.328 1.027 23 %
Klinische Ernährung 1.062 924 9 %
Medizintechnische Produkte/Transfusionstechnologie 439 423 1 %
Gesamt 3.672 3.086 12 %

in Mio € 2010 2009 Organisches Wachstum
Infusionstherapie 843 712 6 %
I.V.-Arzneimittel 1.328 1.027 23 %
Klinische Ernährung 1.062 924 9 %
Medizintechnische Produkte/Transfusionstechnologie 439 423 1 %
Gesamt 3.672 3.086 12 %

Die sehr gute Ergebnisentwicklung der letzten Jahre haben wir noch übertroffen: Der EBIT stieg um 21 % auf 737 Mio € (2009: 607 Mio €). Im EBIT enthalten sind 20 Mio € für Investitionen in fortgesetzte Effizienzsteigerungen außerhalb Nordamerikas. Die EBIT-Marge erhöhte sich auf 20,1 % (2009: 19,7 %). Insbesondere die ausgezeichnete Geschäftsentwicklung in Nordamerika hat zu dem starken Zuwachs beigetragen. Der EBIT von APP Pharmaceuticals stieg auf 391 Mio US$ und die EBIT-Marge auf 34,2 %. Der adjustierte EBITDA1 belief sich auf 464 Mio US$. APP Pharmaceuticals hat im Jahr 2010 erstmals positiv zum Ergebnis je Aktie von Fresenius beigetragen.

Zur EBIT-Entwicklung trugen die Regionen wie folgt bei:

in Mio € 2010 2009 Veränderung
Europa 359 335 7 %
EBIT-Marge 21,1 % 21,4 %  
Nordamerika 335 216 55 %
EBIT-Marge 34,4 % 29,7 %  
Asien-Pazifik/Lateinamerika /Afrika 183 151 21 %
EBIT-Marge 18,4 % 19,1 %  
Verwaltungs- und zentrale F & E-Kosten - 140 - 95 - 47 %
EBIT 737 607 21 %
EBIT-Marge 20,1 % 19,7 %  

in Mio € 2010 2009 Veränderung
Europa 359 335 7 %
EBIT-Marge 21,1 % 21,4 %  
Nordamerika 335 216 55 %
EBIT-Marge 34,4 % 29,7 %  
Asien-Pazifik/Lateinamerika /Afrika 183 151 21 %
EBIT-Marge 18,4 % 19,1 %  
Verwaltungs- und zentrale F & E-Kosten - 140 - 95 - 47 %
EBIT 737 607 21 %
EBIT-Marge 20,1 % 19,7 %  

Das Konzernergebnis2 der Fresenius Kabi stieg um 47 % auf 294 Mio € (2009: 200 Mio €).

1 Non-GAAP-Kennzahl – definiert im Zusammenhang mit dem Besserungsschein (CVR) aus der APP-Transaktion
2 Ergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius Kabi AG entfällt

INFUSIONSTHERAPIEN

Der Einsatz von Infusionslösungen ist fester Bestandteil des medizinischen Alltags. Diese werden u. a. bei Flüssigkeits- und Elektrolytdefiziten und als Trägerlösungen für I.V.-Arzneimittel eingesetzt. Unser Produktportfolio umfasst ein breites Angebot an Infusionslösungen, das wir in Beuteln und Flaschen anbieten. Diese werden den hohen Sicherheitsanforderungen in der Anwendung im Krankenhaus und in der außerklinischen Versorgung optimal gerecht. Unser PVC-freier Infusionsbeutel freeflex® und die Kunststoffflasche KabiPac® tragen z. B. durch ihre Porttechnologie dazu bei, Verwechslungen bei der Nutzung der Infusions- und Injektionsports zu vermeiden.

Für den Blutvolumenersatz bieten wir künstliche Kolloide an, die blutgruppenunabhängig infundiert werden können. Unsere Produkte enthalten Hydroxyethylstärke (HES). Seit Jahrzehnten sind wir in diesem Markt aktiv, und wir konnten mit innovativen Produkten Maßstäbe für Volumenersatz und Volumentherapie setzen. So bieten wir ein umfangreiches Portfolio an HES-Produkten an und sind hier weltweit führend. Unser Hauptprodukt Voluven® vertreiben wir in rund 100 Ländern; in mehr als der Hälfte davon sind wir in marktführender Position. Im Berichtsjahr haben wir die Vermarktung dieses Produkts vorangetrieben, vor allem in den Wachstumsmärkten Asien-Pazifik und Lateinamerika. Außerdem haben wir unsere Blutvolumenersatzlösung Volulyte® in weiteren Ländern, z. B. in England, erfolgreich eingeführt. Bereits drei Jahre nach der Einführung verkaufen wir das Produkt in mehr als 20 Ländern.

Auch bei unseren medizintechnischen Produkten für die Applikation der Infusionstherapien waren wir erfolgreich und haben unsere Marktpräsenz ausgebaut. Insbesondere unser Programm Agilia hat sich sehr gut in unseren Märkten etabliert. In Europa, der Region Asien-Pazifik und Lateinamerika zählen wir mit unseren Produkten zu den führenden Unternehmen. Zudem haben wir unser neues Portkanülensystem Ambix Intrastick Safe u. a. in Deutschland eingeführt. Täglich ereignen sich in medizinischen Einrichtungen zahlreiche ungewollte Verletzungen durch Nadelstiche. Ambix Intrastick Safe enthält einen integrierten Sicherheitsmechanismus, der eine Berührung mit der Spritzenkanüle verhindert und dadurch Stich-, Schnitt- oder Kratzverletzungen vorbeugt.

Im Bereich der Transfusionstechnologie sind wir in Europa einer der führenden Anbieter von Blutbeutelsystemen und medizintechnischen Geräten zur Sammlung, Verarbeitung und zum Transport von Blutprodukten. Nach dem Start unseres CompoFlow-Konzepts im Jahr 2009 haben wir dieses inzwischen in zahlreichen europäischen Ländern eingeführt, u. a. in Deutschland und Italien.

I.V.-ARZNEIMITTEL

Fresenius Kabi ist einer der drei weltweit führenden Anbieter von generischen I.V.-Arzneimitteln. Wir haben ein umfassendes Produktportfolio für die Therapiegebiete Anästhesie, Analgesie, Infektionskrankheiten, Onkologie und kritische Erkrankungen. Wir stellen nicht nur das Arzneimittel, sondern zum Teil auch den Wirkstoff selbst her. So verfügen wir über eine Herstellung von Zytostatika-Wirkstoffen sowie von den Antibiotika-Wirkstoffgruppen Cephalosporine und Penicilline. Dies gibt uns in diesen sehr wichtigen Wachstumsmärkten die Fertigungskompetenz entlang der gesamten pharmazeutischen Wertschöpfungskette. Dies ist im Hinblick auf Qualität und Preisflexibilität von großer Bedeutung.

APP Pharmaceuticals ist in den USA der zweitgrößte Anbieter von generischen I.V.-Arzneimitteln. Das Unternehmen bietet ein umfangreiches Sortiment von Anästhetika, Antiinfektiva, Onkologika sowie Produkte für kritische Erkrankungen. Im Berichtsjahr erfolgten erneut Lieferungen des Anästhetikums Propofol aus europäischen Werken der Fresenius Kabi, um Versorgungsengpässe mit Anästhetika zu vermeiden, die durch Produktrückrufe von Mitbewerbern entstanden sind. Zusammen mit dem APP-Anästhetikum Diprivan® konnte so eine weitgehend flächendeckende Versorgung des US-Marktes sichergestellt werden.

Auch bei anderen Arzneimitteln kam es im Berichtsjahr in den USA zu Lieferengpässen bei Wettbewerbern. APP Pharmaceuticals konnte mit seinem breiten Portfolio maßgeblich zur zuverlässigen Versorgung des Marktes beitragen.

Im Bereich der Produkte für kritische Erkrankungen verfügt APP Pharmaceuticals über ein umfangreiches Sortiment und ist der führende Anbieter von hochmolekularem Heparin in Nordamerika. Heparin wird benötigt in der Prophylaxe und Therapie von Blutgerinnseln nach operativen Eingriffen sowie bei extrakorporaler Blutzirkulation, u. a. in der Dialyse. Im Jahr 2010 hat APP Pharmaceuticals seine Informationskampagne „Working Together for Patient Safety“ weiter fortgeführt.

Ferner hat APP Pharmaceuticals neue Produkte erfolgreich im Markt platziert: Indomethacin, das bei Neugeborenen mit angeborenem Herzdefekt eingesetzt wird, das erste Generikum des Antibiotikums Aztreonam, das Virostatikum Ganciclovir sowie die onkologischen Produkte Topotecan und Anastrozole. Ferner hat APP Pharmaceuticals das auf Fresenius Kabi Oncology zugelassene Zytostatikum Oxaliplatin eingeführt. Aufgrund einer Lizenzvereinbarung mit dem Originalpräparatehersteller Sanofi-Aventis war der Verkauf des Produkts im US-Markt zeitlich bis 30. Juni 2010 befristet und kann erst von August 2012 an fortgeführt werden.

Insgesamt haben APP Pharmaceuticals und Fresenius Kabi Oncology im Berichtsjahr zehn Produktzulassungen von der FDA erhalten, davon entfallen sieben auf APP Pharmaceuticals. Zum Ende des Berichtsjahres sind 28 Zulassungsanträge bei der FDA anhängig.

Außerhalb Nordamerikas haben wir unser Sortiment an generischen I.V.-Arzneimitteln ebenfalls ausgebaut. Wir konnten fünf neue Produkte aus den Bereichen Antibiotika und Anästhetika in verschiedenen Konzentrationen und Darreichungsformen in zahlreichen europäischen Ländern einführen. Es ist unser Ziel, unser Produktprogramm auch in weiteren Ländern Europas sowie in den Wachstumsregionen Lateinamerika und Asien-Pazifik anzubieten.

Fresenius Kabi Oncology ist spezialisiert auf generische Arzneimittel zur Therapie von Krebserkrankung. Im Berichtsjahr haben wir die internationale Verbreitung dieser onkologischen Produkte vorangetrieben. So haben wir das Zytostatikum Gemcitabin Kabi sehr erfolgreich u. a. in Süd- und Osteuropa eingeführt. Dieses Produkt wird z. B. bei Bauchspeicheldrüsenkrebs und Blasenkarzinomen eingesetzt. Das Zytostatikum Irinotecan Kabi, das zur Behandlung von Darmkrebs eingesetzt wird, konnten wir im Jahr 2010 in zahlreichen europäischen Ländern sehr gut verkaufen. Auch die europäische Markteinführung des Produkts Paclitaxel Kabi haben wir vorangetrieben. Das Produkt wird u. a. zur Behandlung von Ovarial- oder Mammakarzinomen eingesetzt. In der Region Asien-Pazifik vertreiben wir bereits eine Vielzahl an onkologischen Arzneimitteln. Dort konnten wir unsere Marktführerschaft in Indien, Thailand und auf den Philippinen stärken.

Fresenius Kabi versorgt Patienten inzwischen mit einem umfassenden Produktsortiment für die Krebstherapie: Neben unserem Portfolio onkologischer generischer Arzneimittel umfasst unser Angebot auch klinische Ernährungsprodukte, die den Ernährungsstatus dieser Patienten verbessern. Zudem bieten wir medizintechnische Produkte zur Applikation der Lösungen sowie patientenindividuell zubereitete Arzneimittel (Compounding) an, die auch in der ambulanten Versorgung eingesetzt werden können.

KLINISCHE ERNÄHRUNG

Klinische Ernährung dient der Versorgung von Patienten, die keine oder nicht ausreichend normale Nahrung zu sich nehmen können. Dies gilt vor allem für Patienten auf Intensivstationen, für schwer und chronisch Kranke sowie Mangelernährte. Der Einsatz klinischer Ernährungsprodukte nimmt kontinuierlich zu. Eine unzureichende Ernährung und ein Mangel an essenziellen Nährstoffen können höhere Komplikationsraten, verlängerte Rehabilitationszeiten, verminderte Lebensqualität und gesteigerte Mortalitätsraten verursachen.

Unsere 3-Kammerbeutel zählen zu den Referenzprodukten in der parenteralen Ernährungstherapie im Krankenhaus. Sie decken den vollständigen täglichen Nährstoffbedarf an Aminosäuren, Lipiden, Glukose und Elektrolyten aus einem Behältnis. Auch im Jahr 2010 waren wir damit ausgesprochen erfolgreich: Unser zukunftsweisendes neues Beuteldesign überzeugt durch seine hohe Anwendungssicherheit im klinischen Alltag. Wir haben die regionale Vermarktung dieses Produkts weiter vorangetrieben und vertreiben es nun im neuen Design in mehr als 70 Ländern.

Ein weiterer Wachstumstreiber für unser Geschäft mit 3-Kammerbeuteln ist die Verbreitung von SmofKabiven®. Es enthält als Lipidkomponente unser Produkt SMOFlipid®. Wir bieten damit einen Mehrkammerbeutel zur parenteralen Ernährung mit einem ausgewogenen Fettsäurenmuster und einem optimierten Omega-6 : Omega-3-Fettsäurenverhältnis. Nach erfolgreichen Produkteinführungen in Europa vermarkten wir SmofKabiven® jetzt auch in Chile. Wir vertreiben dieses Produkt bereits in mehr als 20 Ländern weltweit. Auch die Lipid-Einzellösung SMOFlipid® hat sich in unseren Märkten sehr gut etabliert, und wir haben dieses Produkt im Jahr 2010 z. B. in Ländern des asiatisch-pazifischen Raums eingeführt.

Die Ernährung hat auch in der Pädiatrie einen ganz besonderen Stellenwert. Unreife, schwere gastrointestinale Missbildungen bei der Geburt oder akute Erkrankungen sind Indikationen für eine parenterale Ernährung pädiatrischer Patienten. Im Berichtsjahr haben wir die Markteinführung von SMOFlipid® für den Einsatz in der Pädiatrie gestartet. Somit kann SMOFlipid® die Fettkomponente einer parenteralen Ernährungstherapie bilden, mit der alle erforderlichen Nährstoffe bereitgestellt werden, um einer MangelErnährung vorzubeugen sowie Wachstum und Entwicklung der pädiatrischen Patienten zu unterstützen.

Für die enterale Ernährungstherapie bieten wir ein umfassendes Sortiment an Trink- und Sondennahrung an. Enterale Produkte werden z. B. in der Geriatrie, Pädiatrie, in der Intensivmedizin sowie in der ambulanten Versorgung eingesetzt. Darüber hinaus gewinnt die enterale Ernährungstherapie als unterstützender Bestandteil einer Gesamttherapie, beispielsweise bei der Behandlung onkologischer Erkrankungen, zunehmend an Bedeutung.

Im Berichtsjahr haben wir unsere hochkalorischen, eiweißreichen Trinknahrungen Fresubin® 2kcal DRINK, die z. B. für Tumorpatienten geeignet sind, in weiteren europäischen Ländern erfolgreich eingeführt. Zudem haben wir unser Produktsortiment um eine weitere innovative Alternative zur Trinknahrung ergänzt: Fresubin® YOcrème, eine hochkalorische, eiweißreiche, vollbilanzierte Nahrung in joghurtartiger, cremiger Konsistenz, ist sowohl für Patienten mit erhöhtem Nährstoffbedarf als auch insbesondere für Patienten mit Schluckstörungen geeignet. Ferner haben wir mit Fresubin® 5kcal SHOT und Fresubin® jucy DRINK zwei weitere hochkalorische enterale Trinknahrungen eingeführt: Mit 5 kcal pro Milliliter zeichnet sich Fresubin® 5kcal SHOT durch eine sehr hohe Energiedichte aus. Dadurch können Patienten bereits durch geringe Trinkmengen einen großen Teil ihres Energiebedarfs decken. Das Produkt eignet sich als ergänzende, zusätzliche Trinknahrung u. a. für onkologische Patienten oder auch für Patienten, die an Leber- und Nierenerkrankungen leiden. Fresubin® jucy DRINK bietet Patienten hohen Energiegehalt in saftartiger Form.

Speziell für die Ernährung von Dysphagie-Patienten (Schluckstörung) haben wir Fresubin®thickened, eine hochkalorische, proteinreiche, angedickte Trinknahrung, eingeführt. Unsere für diese Patientenzielgruppe entwickelten Produkte können einer Mangelernährung und Austrocknung wirksam begegnen. Je nach Ausprägung der Schluckbeeinträchtigung kann zwischen zwei unterschiedlichen Flüssigkeitsgraden der Trinknahrung gewählt werden.

Wir sind nicht nur in Europa, sondern auch in der Wachstumsregion Asien-Pazifik mit unseren enteralen Ernährungsprodukten stark vertreten und zählen z. B. in China zu den führenden Anbietern.

Im Bereich der Medizintechnik für die Applikation klinischer Ernährung sind wir ein führender Anbieter in Europa. Im Berichtsjahr haben wir unser Produktprogramm regional weiter ausgebaut.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.fresenius-kabi.de. Einen Ausblick auf die Geschäftsentwicklung im Jahr 2011 finden Sie im Lagebericht.

Lesen Sie weiter:
Fresenius Helios

QUICKFINDER

Verlauf

weiterführende Links

Tools