Fresenius-Aktien

Im Jahr 2010 stieg sowohl der Kurs unserer Stammaktie als auch der Kurs unserer Vorzugsaktie deutlich stärker als der Leitindex DAX.

Zu Anfang des Jahres orientierten sich die Fresenius-Aktien noch am Gesamtmarkt und zeigten eine verhaltene Entwicklung. Der Kurs der Stammaktie erreichte am 12. Januar 2010 seinen Jahrestiefststand von 41,80 €. Die Vorzugsaktie verzeichnete ihren Jahrestiefststand von 47,96 € am 5. Februar 2010. Danach stiegen die Kurse beider Aktiengattungen kontinuierlich. Am 30. März 2010 gaben wir die geplante Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien in Verbindung mit einem Rechtsformwechsel in eine Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) bekannt. Nach Bekanntgabe sprang die Stammaktie wertmäßig auf das höhere Niveau der Vorzugsaktie und schloss die Lücke zwischen beiden Aktiengattungen bis auf wenige Eurocent. Anfang Mai lösten Unsicherheiten über die Höhe des EU-Rettungsschirms sowie die Befürchtung, dass weitere Länder unter ihm würden Schutz suchen müssen, eine kurzfristige Kurskorrektur nach unten aus. Auch die Fresenius-Aktien blieben davon nicht verschont.

Mit der Bekanntgabe guter Geschäftszahlen für das 1. Quartal 2010 stabilisierten sie sich jedoch und setzten zu einer Erholung an. Nach Veröffentlichung der sehr guten Halbjahreszahlen und Anhebung des Ausblicks einzelner Unternehmensbereiche Anfang August erfuhren beide Aktiengattungen einen deutlichen Kursanstieg. Dieser verstärkte sich noch dank der hervorragenden Geschäftsentwicklung im 3. Quartal 2010 in Verbindung mit einer weiteren Anhebung des Konzernausblicks. In dem folgenden Anstieg erreichte sowohl der Kurs der Stammaktie als auch der der Vorzugsaktie sein Allzeithoch.

Die Stammaktie schloss bei 62,75 €, ihren Jahreshöchststand von 67,59 € erreichte sie kurz zuvor am 2. Dezember 2010. Die Vorzugsaktie verzeichnete ihren Jahreshöchststand von 68,40 € am 26. November 2010 und schloss mit 64,07 €. Die Stammaktie erreichte damit einen Anstieg von 44 % und die Vorzugsaktie von 28 % gegenüber dem Jahresende 2009.

Zum 31. Dezember 2010 lag die Marktkapitalisierung von Fresenius um 37 % über dem Niveau des Vorjahres und betrug 10,3 Mrd €.

Das durchschnittliche tägliche Xetra-Handelsvolumen der Fresenius-Aktien ist im Berichtsjahr im Vergleich zum Vorjahr um 16 % bzw. 26 % zurückgegangen – wie die Tabelle zeigt. Das Handelsvolumen des DAX ging im gleichen Zeitraum um 2 % zurück.

Xetra Handelsvolumen

  Durchschnittliches
Handelsvolumen
2010
Stück
Durchschnittliches
Handelsvolumen
2009
Stück
Veränderung in %
Stammaktie 60.288 72.012 - 16
Vorzugsaktie 371.172 500.509 - 26

  Durchschnittliches
Handelsvolumen
2010
Stück
Durchschnittliches
Handelsvolumen
2009
Stück
Veränderung in %
Stammaktie 60.288 72.012 - 16
Vorzugsaktie 371.172 500.509 - 26

Die Fresenius-Aktien sind in Frankfurt am Main sowie an den Börsen in Düsseldorf und München notiert. Fresenius ist im deutschen Leitindex DAX, im Branchenindex Pharma & Healthcare des Prime Standard sowie im Dow Jones Stoxx 600, Industriegruppe Healthcare, vertreten. Darüber hinaus sind wir in den Indizes Dow Jones Euro Stoxx und FTSE Eurofirst 300 gelistet.

KAPITALSTRUKTUR

Im Geschäftsjahr 2010 wurden Optionen auf Stamm- und Vorzugsaktien nach Maßgabe der Aktienoptionspläne 1998 und 2003 ausgeübt. Insgesamt ist dadurch die Anzahl der Aktien um jeweils 567.357 Stück Inhaber-Stamm- und -Vorzugsaktien gestiegen. Informationen zu den Aktienoptionsplänen finden Sie hier.

Die Anzahl der Aktien zum Jahresende betrug 81.225.045 Stück Inhaber-Stammaktien und 81.225.045 Stück Inhaber-Vorzugsaktien.

Zurück zu:
Kursentwicklung

QUICKFINDER

Verlauf

Tools